Die Oberkapelle mit Empore


Die Oberkapelle, Kaiserburg, um 1200-1216. Foto: www.kaiserburg-nuernberg.de

Die Pfalzkapelle (um 1200-1216) ist der wichtigste romanische und staufische Bauteil der Nürnberger Kaiserpfalz und liegt unmittelbar neben dem Tor Zum innersten Hof der Kaiserburg. Sie eist eine Doppelkapelle, deren Unterkirche von der Vorburg aus zu betreten ist, während die Oberkapelle (mit einer zusätzlichen Herrschaftsempore für den Kaiser) vom Palast aus erschlossen wird. Die Doppelkapellen … Weiter » „Die Oberkapelle mit Empore“

Der Bischof und das Lutherdenkmal


Der Dom von Worms (1181). Foto: www.worms.de

Innerhalb Deutschlands finden sich nur in Köln noch mehr romanische Kirchen als in Worms. Bischof Burchard (965-1025) entfaltete während seiner Amtszeit von 1000-1025 einen wahren Bauboom. Der Kaiserdom in Worms ist die Krone der Stadt. Er hat vier schlanken runden Türme, eine schöne Rosette und eine reiche achitektonische Gliederung. Der heutige Bau wurde unter den … Weiter » „Der Bischof und das Lutherdenkmal“

Der epische Bischof


Bishof Odo von Bayeux auf dem Teppich von Bayeux, c. 1075 Foto: Wikipedia

Welche realen Intentionen, Erwartungen und Deutungen lagen im Augenbick seiner Erstehung die ‘Lewis Chessmen’ zugrunde. Die Lewis-Schachfiguren sind ein Schatz von insgesamt 78 Schachfiguren, die 1831 auf der schottischen Lewis bei Uig, der größten Insel der Äußeren Hebriden, entdeckt wurden. Sie wurden vermutlich in Norwegen (Trondheim oder Nidaros im Mittelalter) hergestellt und gelten nicht nur … Weiter » „Der epische Bischof“

Die Lewis Bischofe und Conques


Lewis Bischof, Trondheim 1150.1200. Foto: Wikipedia

Das jüngste Gericht auf dem Tympanon von der Abtei Sainte-Foy in Conques-en-Rouerque in Frankreich (11. Jahrhundert) wurde öffensichtlich aufgenommen und nachher rezipiert, weil ihr ein gemeinsamer Erfahrungs- und Erwartungshorizont eigen war. Die historische Bedeutung von Sainte-Foy ist unbestritten. Die Abtei zählt zu den Klöstern, die vom 9. Bis 12. Jahrhundert eine weitreichende Anziehungskraft entfalteten und die … Weiter » „Die Lewis Bischofe und Conques“

Kloster Kamp


Kloster Kamp. Foto: Wikipedia

Im Jahre 1123 kamen 12 Zisterziensermönche mit ihrem Abte (Heinrich) aus dem lothringschen Morimond in Frankreich an den Niederrhein an. Auf dem Kamperberg gründeten sie ihre erste Niederlassung auf deutschem Bodem. Es war damals gerade die hochbewegte Zeit des Investiturstreites zu Ende gegangen (1122 Konkordat von Worms), eine Zeit des jahrzehntelangen Ringens zwischen Papsttum und … Weiter » „Kloster Kamp“