Göttinnen des Jugendstils

Das Museum präsentiert eine Ausstellung über die internationale Jugendstilbewegung (Art Nouveau). Wesentliche Merkmale dieses Stils, der von 1890 bis 1910 in ganz Europa vorherrschte, sind fliessende Linien und florale Motive. Ein weiteres Merkmal sind die häufigen Darstellungen von Frauen.

Viele von ihnen sind göttliche Figuren aus der klassischen Antike, byzantinische Ikonen, mittelalterliche Legenden und Musen. In der Ausstellung „Göttinnen des Jugendstils“ (Godinnen van de art nouveau) wird diese Faszination für weibliche Schönheit im Kontext der gesellschaftlichen Entwicklungen der Zeit näher beleuchtet.

Die Ausstellung zeigt die Frauen in Juwelen, Skulpturen, Zeichnungen, Zeitschriften und Werbematerialien, Buchumschlägen, Buchillustrationen, Plakaten, Literatur und auf allen möglichen dekorativen Objekten aus Silber, Glas oder Keramik.